Jan. 2018

INKLUSION am HCG

Ein reicher Studientag zu einem aktuellen Thema

Den Einführungsvortrag zum aktuellen Stand der Inklusion am HCG hielten Herr Dr. Hassan, Frau Lakmes und die Sozialpädagogin Frau Müller. Sie stellten die  bisherige Arbeit vor und gingen dabei auf Einzelfälle und die erfolgreiche Zusammenarbeit mit anderen Istitutionen (z.B. SIBUZ) ein.

Acht externe Refent*innen
Acht verschiedene Workshops

  • Mimikresonanz - bei Hr. Langwara
  • Traumatische Erlebnisse bei Kindern und Jugendlichen - bei Fr. Kreische-Lutterbeck

  • Chronische Erkrankungen - bei Fr. Straubel, Fr. Müller
  • Förderschwerpunkt Sehen - bei Hr. Deuter

  • Förderschwerpunkt Autismus - bei Fr. Ohder
  • Förderschwerpunkt LRS - bei Fr. Dumke

  • Integration der Sprachlernschüler in die Regelklassen - bei Fr. Schulte
  • Hochbegabung - bei Fr. Aris

 

Im Anschluss setzten sich die Kolleg*innen mit dem "neuen Wissen" zusammen und es wurden Ideen und Konzepte für die weitere Arbeit gesammelt. Ebenfalls aufgenommen wurden Wünsche und Anregungen der Kollegen unter der Fragestellung "Was brauche ich für meine Arbeit mit Inklusions-Kindern am HCG?".

 

Psychotherapeut Ziebarth
über emotional-soziale Entwicklungsstörungen

Nach einem stärkenden Mittagessen hörten die Kollegen einen 90minütigen Vortrag vom Psychotherapeuten Herrn Fred Ziebarth (Arbeitsschwerpunkt: Kinder- und Jugendliche mit emotional-sozialen Entwicklungsstörungen und Lernbehinderungen), der anschaulich und unter Einbeziehung freiwilliger Kolleg*innen darstellte,  in welcher Lage Kinder mit emotional-sozialen Entwicklungsstörungen sich befinden und welche Denkmuster man als Pädagoge eventuell durchbrechen könnte, um die Kinder besser verstehen zu lernen.

Studientag


Auswertung

Im abschließenden Gallery Walk konnten sich alle Studientagsteilnehmer über die Ergebnisse der anderen Workshops austauschen.

Die Kolleg*innen zeigten sich sehr interessiert am Thema "Inklusion" und viele Stimmen berichteten von einem sehr gelungenen und gewinnbringenden Studientag.

_____
Text: J. Lose
Foto: B. Geisel