*

Neue Gesichter im Sekretariat

In den ersten Monaten des neuen Jahres haben Frau Herzberg und Frau Schöpke bei uns ihren Dienst angetreten. Beide sind in Spandau zur Schule gegangen und beide finden ihre Arbeit interessant. Sie schätzen das Abwechslungsreiche an der Arbeit einer Schulsekretärin.

Frau Herzberg : Kein Tag ist wie der andere. Man kommt immer wieder mit den verschiedensten Menschen zusammen und muss sich immer wieder neu auf Dinge einstellen.

Frau Schöpke: Spaß macht mir der Umgang mit den Menschen und mit den Kindern vor allem. Und das ganze Drumherum, weil es sehr abwechslungsreich ist.

Weniger Spaß machen die Aktenablage (Herzberg) bzw. die dauernden Unterbrechungen, „dass man eine Sache nicht mal für 10 Minuten durchgängig erledigen kann“ (Schöpke).

 

Früher

Frau Herzberg hat 2007 ihre Ausbildung zur Bürokauffrau abgeschlossen und dann berufliche Erfahrungen in verschiedenen Bereichen gesammelt. In den letzten Jahren war sie Sekretärin an einer kleineren Schule. Bei Carossa hat sie sich beworben, weil sie es „spannend fand, an einer größeren Schule mit mehr Schülern zu arbeiten“.

Frau Schöpke war 20 Jahre in einem Berliner Steuerbüro beschäftigt. Danach hat sie 10 Jahre in einem Heizungs- und Sanitär-Großhandel gearbeitet. Dort war sie mit interner Organisation und auch Sekretariatsaufgaben befasst. „Ans Carossa-Gymnasium wollte ich, weil ich glaube, dass es eine gut geführte und organisierte Schule ist.“

 

Jüngere Schüler/innen fragen gerne nach Haustieren? So was wie ein ungarischer Hirtenhund oder ein Plapper-Papagei.

Herzberg: Ich habe eine Katze, die ich vor 11 Jahren im Winter gerettet habe, weil sie kein Zuhause hatte, und die seitdem nicht mehr von unserer Seite weicht.

Schöpke: Wir haben keine Haustiere, ich hatte aber mal ein wunderschönes Pony, eine Schimmelstute namens Marry.

 

Gibt es Hobbies?

Herzberg: Direkte Hobbies gibt es nicht. Ich verbringe die meiste Zeit mit meinem dreijährigen Sohn und meinem Mann oder mit der Familie und Freunden.

Schöpke: Ich bin geritten und habe Handball gespielt, sogar ziemlich hochklassig (2. Bundesliga :-)).

 

Und wir?

Wir wünschen unseren beiden neuen Sekretärinnen Frau Herzberg und Frau Schöpke Erfolg bei ihrem täglichen Einsatz im HCG-Schulsekretariat und Freude an ihrer Arbeit und auch an den vielen Menschen, die da täglich in ihrem Büro antanzen.

_____
Text: M. Heun