Lesung


Archiv-Foto: Lesung am HCG 2017

Neue Berliner Ehrenbürgerin
bewegt Schüler und Schülerinnen des HCG

Margot Friedländer, Überlebende des Holocaust und neue Ehrenbürgerin Berlins, las den Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs am 24. April 2018, spannende, aber auch erschütternde Passagen aus ihrem autobiographischen Buch „Versuche dein Leben zu machen – als Jüdin versteckt in Berlin“ vor.

Friedländer

Die gebürtige Berlinerin, die den Holocaust überlebte, aber in Auschwitz Mutter und Bruder verlor, berichtete, wie sie Verfolgung und Krieg im Berliner Untergrund sowie im Konzentrationslager Theresienstadt erlebte.

Neben Frau Friedländer Herr Kozian, Fachbereichsleiter Geschichte am HCG, der das Gespräch einfühlsam moderierte

In der anschließenden Fragerunde konnten die Schülerinnen und Schüler weitergehende Fragen an Frau Friedlander stellen und so ihr im Geschichtsunterricht erworbenen Kenntnisse und ihr Bild über die Zeit des Nationalsozialismus und den Holocaust vervollständigen.

Der jüngste Übergriff auf einen Kippa tragenden arabischen Israeli am Prenzlauer Berg zeigt, wie wachsam wir gegenüber Antisemitismus sein müssen und wie wichtig Frau Friedländers Warnung vor Hass und Intoleranz ist.


WAS SAGENN DIE SCHÜLER*INNEN?
9 KOMMENTARE

Julia, 10a 
„… eine unglaublich bewegende Geschichte, die mich noch sehr lange beschäftigt“

Imran, 10c 
„Eine auch im Hinblick auf die Zukunft wichtige und hilfreiche Veranstaltung. … man muss versuchen, dass solche Situationen nie wieder vorkommen.“

Sophia, 10a 
„sehr eindrucksvoll und emotional“

Emilia, 10c 
Die ganze Aula war sehr ruhig und jeder hat zugehört oder war zumindest leise, was bei einigen ja nicht der Normalfall ist.

Victoria, 10c 
Toll, dass Frau Friedländer so offen auf unsere Fragen eingegangen ist.

Quentin, 10e 
Jetzt können wir an Stelle von Frau Friedländer Zeitzeugen werden und das Wissen an die nächste Generation weitergeben.

Paul, 10b 
Die Audioqualität hätte besser sein können, aber es war ein Erlebnis, dass man nicht so schnell vergessen wird.

Sinem, 10d 
Ein sehr spannendes, relevantes Thema, aber mit der Zeit wurde es etwas unbequem.

Cosima, 10a 
Man hat einen guten Einblick in die damalige Zeit erhalten.

_____
Text: I. Kozian
Fotos: T. Dauben,Bibliothek;  Heun (1)