Fußball-Roman

"witzig, spannend, kenntnisreich"

Dr. Müllers Roman

 

Cover

Stirb nicht in der Schlacht auf Schalke!

Athene Media 2011;  14.90 €

 

 

Deutschland im Jahr 2006,
nach dem Ende des "Sommermärchens"
:

Henrik Ulrich, Fußballprofi in der Bundesliga, hat den Höhepunkt seiner Karriere erreicht. Merkwürdigerweise nutzt der Nationalspieler und Ferrari-Fahrer für die Reise aus seinem spanischen Urlaubsdomizil zurück nach Berlin die Deutsche Bahn, um seine ehemaligen Vereine  Stuttgart, Frankfurt und Köln zu besuchen.


Was will der Protagonist bei der Konkurrenz? Als er nachts in Berlin ankommt, liegt ihm ein gigantisches 12-Millionen-Angebot vor. Ulrich unterschreibt seinen größten und letzten Vertrag - zum Entsetzen seines Trainers. Doch dann geschieht etwas für ihn völlig Unerwartetes ...

Verlagstext (1)

 

 

Eine begeisterte Rezensentin schreibt auf Amazon (2):

"Ein Muss für alle Hertha-fans!"

Der Roman von Ulrich Müller hat mir sehr gefallen. Am liebsten hätte ich ihn ohne Pause durchgelesen. Positiv  aufgefallen sind mir der Sprachwitz und die profunden Kenntnisse des Autors, der sich in deutschen Stadien bestens auskennt und aufregende Einblicke in die Gefühhlswelt eines Berliner Fußballprofis bietet.
Die Lektüre ist ein Muss für alle Hertha-Fans!

 


Zu einer Stilprobe - Auszug aus dem Roman

 

 

Dr. Müller 2

Homepage Kopf 2

Homepage des Autors (Ausschnitt) (3)

 

Biographisches

  • Ich wurde 1956 in Löhne (Westfalen) geboren,
  • studierte Musik, Germanistik und Philosophie.
  • 1986 promovierte ich an der Freien Universität Berlin mit einer Arbeit über Adorno.
  • Seit 1982 lebe ich in Berlin, wo ich als Lehrer am Hans-Carossa-Gymnasium sowie als freier Autor arbeite.
  • Meine Veröffentlichungen umfassen zahlreiche Aufsätze in Fachzeitschriften und mehrere Bücher.

 

Meine Interessen

  • Philosophie: Immanuel Kant und Theodor W. Adorno; Ethik und Ästhetik
  • Literatur: Thomas Bernhard und Samuel Beckett; romantische Lyrik und moderne Prosa
  • Musik: Wolfgang Amadeus Mozart und Franz Schubert; Klavier- und Kammermusik
  • Malerei: Vermeer und C.D. Friedrich
  • Sport: Hertha BSC Berlin; technisch guter Fußball

 

Meine Veröffentlichungen

  • Erkenntniskritik und negative Metaphysik bei Adorno.  (Athenäum) 1988
  • Kunst und Rationalität. Zur Konstruktion ästhetisch-kreativen Handelns,  (Philo) 2001
  • Kopfsonate. Roman einer Obsession,  (Alkyon) 2001
  • Theodor W. Adornos Negative Dialektik,  (WBG) 2006
  • Stirb nicht in der Schlacht auf Schalke. Roman einer Passion,  (AtheneMedia) 2011

muellermozart.de.to

 

Dr. Müller

 

Außerdem hat Dr. Müller seit den 80-er Jahren 18 Rezensionen und 24 Aufsätze zu ästhetischen und erkenntnistheoretischen Themen veröffentlicht. - Ein Mann mit vielen Facetten!

Mehr dazu auf:  muellermozart.de.to

 

kleines Interview mit dem Fußball-Philosophen-Romancier


Heun: Herr Dr. Müller-Berlin, die Fußball-EM hat gerade begonnen? Haben Sie einen Tip?

Dr. Müller: Trotz der Ausfälle von Puyol und Villa sehe ich Spanien vorne. Mein Geheimtipp ist Polen, wegen des Arsenal-Torhüters, der drei bärenstarken Dortmunder und des Heimvorteils im Rücken.

 

Heun: Wie steht's mit eigenen Toren? Spielen Sie gelegentlich Fußball?

Dr. Müller: Bis vor vier Jahren war ich noch Mittelstürmer einer Freizeitmannschaft in den Rehbergen. Aber Zeitprobleme und auch die Angst vor Verletzungen - gerade jüngere Kollegen steigen da manchmal übertrieben ehrgeizig ein - haben meine sportlichen Aktivitäten auf Jogging-Runden an der Spree beschränkt. Aber der Ball fehlt naturgemäß schon ...


Heun: Haben Sie einen Lieblingsspieler?

Dr. Müller: In meiner Jugend ...

Jugendfoto

U. Müller - jung


... war's immer der Kaiser (Beckenbauer).

Mülers Idol

F. Beckenbauer - jung

 

Ich wollte keine andere Position als die des Liberos spielen, den es heute ja nicht mehr gibt. In jüngerer Vergangenheit Zinedine Zidane und gegenwärtig Messi.

 

Heun: Und ihr Lieblingsverein?

Dr. Müller: Aus lokalpatriotischen Gründen immer noch Hertha. ABER DIE LIEBE IST GEGENWÄRTIG HOHEN BELASTUNGSPROBEN AUSGESETZT - nicht nur aus sportlichen, auch aus ethischen Gründen, Stichwort Düsseldorf.

Heun: Wie groß schätzen Sie den Glücksfaktor bei Fußballspielen ein? (Ihre philosophischen Mit- und Gegenspieler sprechen gerne vom Kairós.)

Dr. Müller holt aus: In sehr "engen" Spielen ist das Glück der entscheidende Faktor: Ob der Ball vom Innenpfosten ins Tor oder zurück ins Feld springt, ob ein Verteidiger einen miserabel geschossenen Freistoß für seinen Torhüter unhaltbar abfälscht, ob der Linienrichter die fünf Zentimeter, die das linke Knie im Abseits ist, erkennt, solche Situationen entscheiden dann über Sieg und Niederlage.

Aber Kairós ist dafür ein viel zu religiöser Begriff, und die Religion praktizieren beim Fußball die Fans auf den Rängen. Nein, auf dem Platz ist es das pure "Schwein", ja, das schweinisch Gemeine und Ungerechte, das dem Spiel die Unsicherheit seines Ausgangs sichert - und dem Zuschauer, um es mit Kierkegaard mal anders theologisch zu sagen, "Furcht und Zittern".



Heun: Wie wirkt sich Ihre Fußball-Leidenschaft in der Schule aus?

Dr. Müller
: Mein Philosophie-Professor kam immer mit einer schwarzen Krawatte, wenn sein Verein verloren hatte. Das habe ich nur einmal gemacht und damit Spaltung und Polarisierung bewirkt (Union versus Hertha, pro und kontra Fußball, Jungen gegen Mädchen etc.). Aber das Interesse als solches verschafft mir einen Zugang gerade zu den Jungen, die an meinen geisteswissenschaftlichen Fächern wenig interessiert sind und mit denen ich sonst nie ins Gespräch käme. Und das ist es allemal wert.

 

Dr. Müller, Schülerin

Dr. Müller mit Schülerin seines Philosophie-Kurses

 


Heun: Welchen Stellenwert hat die EM für Schüler?


Dr. Müller
: Für die meisten Jungen den größten, aber auch einigen Mädchen verschafft sie so etwas wie ein nationales Zusammengehörigkeitsgefühl, das sonst kaum noch in Erscheinung tritt, was ich aber nicht schade finde. Ein Segen ist nur, dass die Noten geschrieben sind, wenn das Turnier beginnt.

 

Zusammenstellung: Heun

 

 

Quellen

(1)  http://www.amazon.de/Stirb-nicht-Schlacht-auf-Schalke/dp/3869920750/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1338930711&sr=1-1


(2)  http://www.amazon.de/Stirb-nicht-Schlacht-auf-Schalke/dp/3869920750/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1338930711&sr=1-1

 

(3)  muellermozart.de.to