NatLab

Unser Tag im „NatLab“ an der FU Berlin

 

Am Donnerstag dem 10.12.15 hatte unser Bio-LK die Möglichkeit, einen Einblick in das Biologie-Studium an der Freien Universität Berlin zu gewinnen. Dazu trafen wir uns um 8:45 Uhr im FU Gebäude für anorganische Chemie, in dem sich das sogenannte „NatLab“, das Experimentier- und Mitmachlabor für Schüler, befindet.

956

Dort trafen wir dann auch schon auf die Studenten, die uns freundlich begrüßten und uns eine kurze Einweisung zum Arbeiten im Labor gaben. Wir wurden zunächst über Regeln und wichtige Sicherheitsvorkehrungen informiert, anschließend wurden drei Versuche vorgestellt: Die Untersuchung der Vererbung der Augenfarbe von Fruchtfliegen, eine PCR mit anschließender Gelelektrophorese und Versuche mit einem Schleimpilz. Alle drei Versuche fallen unter das Thema des dritten Semesters: Genetik.

Wir wurden nun in drei verschiedene Gruppen eingeteilt, wobei jeweils eine Gruppe einen Versuch übernahm. Während des Experimentierens waren wir dazu verpflichtet Schutzkittel und teilweise Schutzbrillen zu tragen.

Gemeinsam mit den Studenten wurden in den verschiedenen Gruppen zunächst Hypothesen zum Ausgang des Experiments entwickelt. Dieses wurde dann ausgeführt und letztendlich ausgewertet. Dabei war immer mindestens ein Student für zwei Schüler da, die Atmosphäre war sehr locker und entspannt.

Nach einer Mittagspause erarbeiteten wir in den Gruppen mit Unterstüzung der Studenten kleine Präsentationen, um die Versuche dem ganzen Kurs vorzustellen. Ich finde, dass dies allen sehr gut gelungen ist.

Zum Abschluss bedankten wir uns bei den Studenten, die uns dann noch einen kleinen Versuch mit flüssigem Stickstoff vorführten. Ich hatte das Gefühl, dass alle Schüler sehr viel Spaß an dieser Exkursion hatten!

____
Text: Alina
Fotos: Heller